DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Hochbau

Neubau der Strahlentherapie an der Uni-Klinik Homburg (Saarland)

Die Strahlentherapie, mit einer Grundfläche von 1.600 m², besteht aus einem zweigeschossigem Bürogebäude sowie aus einem eingeschossigen Behandlungstrakt. Die tragenden Innenwände wurden aus Stahlbeton, überwiegend in der Sichtbetonklasse 2 hergestellt. Weiterhin kamen Barytbetonwände in den Behandlungsräumen mit Linearbeschleunigern zur Ausführung. Die Barytbetonwände haben Wandstärken bis zu knapp 2,00 m. Die Decken in diesen Räumen bestehen aus 70 cm Barytbeton und 1,33 m Normalbeton. Die Dach- und Geschossdecken wurden als Ortbetondecken hergestellt. Weitere Gewerke des Auftrages: Erdbau, Stahlbau, Abdichtung sowie Lieferung und Montage Strahlenschutztore.

  • Ausführungszeit: 01.10.08 - 30.04.09
  • Auftragswert: ca. 1,7 Mio. Euro
zurück