DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Bauwerks- und Brückeninstandsetzung

ELBEBRÜCKE WITTENBERG - BETONINSTANDSETZUNG

Aufgrund des Bauwerkszustandes waren Instandsetzungsarbeiten an der Brücke erforderlich. Im Zuge einer öffentlichen Ausschreibung erhielt BACKER-BAU den Auftrag zur Betoninstandsetzung von der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt in Dessau.

In nur 3 Monaten Bauzeit wurden in 3 Bauabschnitten folgende Leistungen durch BACKER-BAU erbracht.

  • Reinigungsarbeiten
  • Betonsanierung der Kappen, Pfeiler, Überbau - Innen
  • Hydrophobierung der Kappen mit SILCO-TEC (3.500 m²)
  • Pflasterarbeiten
  • Erweiterung des Vogeleinflugschutzes
  • Korrosionsschutzarbeiten am Geländer
  • Risssanierung an den Widerlagern und Pfeilern

Besonderer Wert wurde auf die Gestaltung der 680 Stück Betonsanierungsstellen gelegt. Das optische Bild an der Oberfläche wurde durch gerade verlaufende Kanten begrenzt.

Temporär hergestellte Überfahrten zur Überleitung des Geh- und Radwegverkehres wurden mittels Betonpflaster ausgeführt.

Der Handlauf des Geländers erhielt auf 480 m Länge eine komplette neue Deckbeschichtung. 420 Stck Pfostenfüße wurde komplett saniert und erhielten einen neuen Korrosionsschutz.

Die vertraglich gesetzten Fristen und Zwischentermine konnten durch optimalen Personal- und Geräteeinsatz sicher eingehalten werden.

  • Ausführungszeit: 11.07.2016 - 11.09.2016
  • Ausführungswert: ca. 210.000 €
  • Bauart Bogenbrücke als Mischsystem
  • Breite zwischen den Geländern: 24,0 m
  • Stützweiten/Gesamtstützweite: 34,2+45,6+57,0+79,8+148,2+87,4=452,20 m
zurück