DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

  • Wir stellen ein:

    Baumaschinisten (m/w)
    Kranführer (m/w)

  • Wir suchen:

    Bauleiter, Poliere, Vorarbeiter sowie Facharbeiter (Beton- und Stahlbetonbauer)

  • Starte deine Zukunft als:

    Student (m/w) des Bauingenieurwesens im dualen Studiengang

  • Wir suchen:

    AZUBIS zum Beton- und Stahlbetonbauer (m/w)
    Baugeräteführer/in (m/w)
    Hochbaufacharbeiter/in (m/w)

News

19.12.2018 Freiberg, B173 Bauwerk 16 – Verkehrsfreigabe noch vor Weihnachten

Noch vor den Weihnachtsfeiertagen und damit vorfristig zum 19.12.2018 erfolgte die Verkehrsfreigabe der von uns in den letzten fünf Monaten sanierten Brücke in Freiberg entlang der B173. Damit kann der Straßenverkehr wieder laufen! Seit dem 23.07.2018 wurden verschiedene Instandsetzungsmaßnahmen an der 1913 gebauten Zwei-Bogen-Brücke aus Stahlbeton durchgeführt.

Bevor die Baumaßnahme beginnen konnte, waren umfangreiche Abstimmungsleistungen mit verschiedenen Medienträgern, die Beantragung von Sperrpausen für die Bahn und die Erstellung von Statiken für das Kappentraggerüst (welches gleichzeitig als Arbeit- und Schutzgerüst diente) und dessen Lastabtragung über Hilfsfundamente in den Boden nötig. Die Verkehrssicherung umfasste neben einer Vollsperrung des Bauwerkes auch eine großräumige Umleitung. Die ausgeführten Arbeiten beinhalteten unter Anderem den Asphaltaufbruch und das Auskoffern des Verfüllmaterials im gesamten Brücken-Bereich und die Herstellung einer lastverteilenden Stahlbetonplatte mit einem Volumen von 250 m³ ebenfalls über die gesamte Brückenfläche.

Neue Naturstein-Borde wurden gesetzt und die Stahlbeton-Brückenkappen betoniert (Gesamtmenge Beton für Brückenkappen ca. 130 m³). Zahlreiche Medienleitungen wurden in der Lastverteilungsplatte und in den Kappen verlegt. Schlussendlich wurde auch die Gehweg- und Fahrbahnbefestigung inklusive entsprechender Abdichtungen eingebracht. An der Gewölbeunterseite und an den Stirnflächen des zweiten Bogens wurden umfangreiche Instandsetzungsarbeiten ausgeführt (Schadstellensanierung mit PCC, Rissesanierung mittels EP-I)

Das Auftragsvolumen der Baumaßnahme lag bei ca. 1,1 Mio Euro.